Projekte


 

Jugendkultur meets Resort Mark Brandenburg

Geschlossene Räume öffnen sich, Jugendkunstschüler*innen bespielen Seesauna und Solebecken der Fontanetherme Neuruppin


Mit den drei Theaterkursen Verwandlungskünstler, TadahTaduh und Synever und dem Schlagzeuger der Band JOKER hatten wir die Möglichkeit, die Corona bedingt geschlossene Fontanetherme als Drehort kleiner Spielszenen zu nutzen. Das Solebecken wurde zum Wannsee, die Sauna zum Tatort einer Entführung. Auf den Bänken schwitzten Romeo und Julia, Effi Briest, Wilhelm Tell sowie weitere literarische Figuren.

 

Hier erscheint demnächst der Trailer.
Die Fotos entstanden in den Pausen zwischen den Spielszenen.

 

Wir danken den Mitarbeiter*innen des Resorts Mark Brandenburg für die freundliche Unterstützung bei der Projektumsetzung.
 

Foto:M. Richter
Foto: M. Richter
Foto: M. Richter
Foto: M. Richter
Foto: M. Richter
Foto: M. Richter
Foto: M. Richter
Foto: M. Richter
Foto: M. Richter
Foto: M. Richter
Foto: M. Richter
Foto: M. Richter

 

 

ARTquarium

Jugendkunstschüler*innen verwandeln den Kunstkiosk an der Kulturkirche in ein ARTquarium (10.Mai - 18.Juni 2021)


Die Themen Umwelt und Klima liegen Kindern und Jugendlichen besonders am Herzen. Plastik vermüllt unsere Meere und gefährdet viele Tiere. Mit einer Upcycling-Aktion und der im Kunstkiosk gezeigten Ausstellung möchten wir auf das Problem „Müllkippe Meer“ aufmerksam machen.

Aus Verpackungen und Plastikmüll entstanden Meeresbewohner, Wasserpflanzen und Phantasiewesen. Die Kunst dient dabei als Medium, um über die für die Kinder relevanten Themen Abfallvermeidung und Klimaschutz zu kommunizieren. Durch die Auswahl unkonventioneller Materialien und Techniken reflektieren die Kinder die ökologischen Folgen unseres Rohstoffhungers und verweisen in der künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Plastikmüll auf den eigenen Beitrag zur Müllvermeidung. Gleichzeitig thematisieren wir den Wert und die Schönheit von vorhandenen Materialien, ihre Wertschätzung und verantwortungsbewussten Umgang mit ihnen.

Jeder von uns kann helfen Müll zu vermeiden – Meeresschutz fängt zu Hause an. Unser Konsum- und Wegwerfverhalten kann helfen, das Überleben der vielfältigen Meereswelt zu sichern.

 

 

© Helena
©Helena
©M. Richter
© M. Richter
© Helena
© M. Richter

 

 

Kunst im öffentlichen Raum

Streetart in Neuruppin


Tapeart - Kunst mit dem Klebeband

Gestaltung des Schaufensters der Galeria Fontane (ehemals Kaufhaus Magnet)

Eine Aktion der Jugendkunstschule in Zusammenarbeit mit dem Berliner Tapeart Künstler Robert König

März 2019

 

Wandbild zum Thema MUT, gestaltet von Schülern des Graffitikurses.
Kursleiterin Annet Glöckner

Juni 2020

 

WIR MACHEN WEITER!
Litfaßsäule am Neuruppiner Schulplatz gestaltet von den Kursleiterinnen Cornelia Felsch und Annett Glöckner.


 

 

 

© Johanna Apel
© Annett Glöckner
© Archiv JKS

 

 

 

 

 

Städtepartnerschaft Certaldo 
Reise nach Italien mit JKS Fotoschülern
Oktober 2019

 

5 Jugendkunst - Fotoschüler  reisten mit ihrem Kursleiter Mathias Richter und einer JKS Mitarbeiterin im Oktober 2019 für 5 Tage in die Partnerstadt Certaldo. Es gab Begegnungen mit Vertretern der Stadt, eine Einladung beim Bürgermeister und natürlich jede Menge Gelegenheiten in der wundervollen Altstadt und der malerischen Umgebung auf Motivsuche zu gehen. Ausstellungen in Neuruppin und Certaldo sind geplant.

© Mathias Richter
© Mathias Richter
© Mathias Richter
rchiv JKS

                        

© Archiv JKS
Archiv JKS

 

Lirum Larum - Fontane hat Geburtstag
Die Jugendkunstschule in der Galeria Fontane, 2019    

Galeria Fontane öffnet die Türen!

Vom 11. Mai bis zum 16. Juni 2019 verwandeln kleine und große Künstler der Jugendkunstschule Neuruppin das ehemalige Kaufhaus Magnet in die „Galeria Fontane“.


Es entsteht ein Aktionshaus mit Ausstellungen und Live- Performances, mit Installationen und Interaktionen. Fontane wird getanzt, gespielt, gestaltet, er wird zerlegt und neu zusammengesetzt und Fontane von jungen Menschen für junge Menschen interpretiert.

Fünf Wochen lang sind die Themen- und Ausstellungsräume begehbar und werden an Aktionstagen durch Live-Performances der Schüler und eingeladener Künstler belebt.

 

Hier geht es zum

Rundgang Galeria Fontane

© Archiv JKS
© Archiv JKS

  

© Archiv JKS
© Archiv JKS
© Archiv JKS

  

© Archiv JKS

 

Klasse Kunst
Seit 2017 nimmt die Jugendkunstschule gemeinsam mit der Schule am Kastaniensteg an dem Programm „Klasse:Kunst“ für Brandenburg teil.

 

Mit „Klasse:Kunst“ wird jedem Kind unabhängig von seiner sozialen Herkunft der Zugang zur musisch-ästhetischen Bildung ermöglicht. Für die Dauer von zwei Jahren erhalten die Kinder in der Grundschule (4.-6. Klasse) wöchentlich drei Stunden Kunst im Rahmen des regulären Unterrichts. Inhaltliche Schwerpunkte richten sich nach dem Rahmenlehrplan und werden auf vielfältige Weise gesetzt, z. B. Bildende Kunst, Theater, Tanz, Musical. Der Kunstklassenunterricht wird immer in einem Tandem von Lehrer und Künstler erteilt und ist gebührenfrei.„Klasse Kunst für Brandenburg“ wird gefördert aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg. Träger ist der Verband der Musik- und Kunstschulen Brandenburg e.V..
 

© F. Kriebisch
© F. Kriebisch
© F. Kriebisch
© F. Kriebisch
© F. Kriebisch
© F. Kriebisch

 

Dreh dich, dreh dich, Weltkugel lauf!
Ein Projekt mit der Schule am Kastaniensteg. 2017

 

15 Kinder einer Neuruppiner Schule mit sonderpädagogischem Förderschwerpunkt "kommen raus" und begeben  sich mit der Schauspielerin und Regisseurin Tina Amon Amonsen und der Tanzpädagogin Gritt Maruschke auf eine abentteuerliche Reise um die Welt. Das größte Abenteuer auf dieser Reise, ist für die Kinder, eine spielerische aber dennoch intensive Beschäftigung mit Rhytmik und Musik, mit Bewegung und Tanz, mit der Sprache. Im Arbeits- Probenprozess wird besonderen Wert auf das sensible Wahrnehmen der Sinne, auf den bewußten Umgang mit dem Körper und der Sprache geachtet und nicht zuletzt das soziale Verhalten in der Gruppe geschult. Die Kinder werden angeregt eigene Ideen zu entwickeln und mitzugestalten. Sich selbst und die Welt durch kreatives Spiel zu entdecken, Handicaps zu überwinden und dabei Freude und Spass zu erleben, stehen immer im Vordergrund.

©  M. Richter
©  M. Richter
©  M. Richter
© Archiv JKS
© Archiv JKS
© Archiv JKS

 

Prinzip Hoffnung  - ein Tanzprojekt
Festakt zum Gedenken der Malerin
Marianne Kühn-Berger
Dezember 2016

© Archiv JKS
© Archiv JKS
© Archiv JKS
© Archiv JKS
© Archiv JKS
© Archiv JKS